#008 – mit 150 Watt und zu schnellen Ei-Ti Experten

Musik Folge 007 – Lotus_Esprit_Turbo_Challen C64

Gequarke:
– kippe an, klappe zu. Ach nee geht ja nicht. Mann sagte mir ich solle eine Kerze hinstellen, zum anmachen. Aber dann stirbt doch ein Seemann
-Neue Webseite 😉
-Suche Sprachkurse um mein Redefluss zu verbessern.
-Schneiden oder nicht, wie sieht ihr das ?

Mobiles Büro mal so richtig:
http://mobilegeeks.de/zu-schnelles-mobiles-office/
– Pech gehabt und sicher übertrieben
Habe vor kurzem morgens um 5 auf der Autobahn einen PKW gesehen, welcher sich das iPad zwischen Frontscheibe und Amaturenbrett aufgehängt hatte. Ganz schön viel licht. Verglichen mit dem Navi was in meinem Auto eingebaut ist.

150 Watt für einen Prozessor ?
Intel habt ihr ‘nen Knall, geht’s euch noch gut ? Ich lasse alle 100 und 60 Watt Birnen Verschwinden, baue alles auf LED Lampen um, um mit den Gestiegenden Strompreisen noch LEBEN zu können und dann lese ich so’was ? Core i7-3970X
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Core-i7-3970X-Hexa-Core-Prozessor-mit-150-Watt-1748814.html

Datenschutz am Ladeneingang:
http://www.gizmodo.de/2012/11/13/gesichtserkennungssoftware-registriert-wie-oft-kunden-einen-laden-besuchen.html
– Das dies geht, beweisen eindrucksvoll einige Mobiltelefone und Notebooks ABER …

Intel mini Maschiene:
http://mobilegeeks.de/intel-nuc-im-unboxing-hands-on-10x10cm-mini-barebone-pc-mit-intel-core-i3-power/
Intel NUC im Unboxing & Hands-on – 10x10cm Mini-Barebone-PC mit Intel Core i3-Power
Core i3 Mainboard mit Gehäuse, Speicher, HDD und sogar Stromkabel muss man selbst besorgen.
– Klasse Idee für nur 300.- einen Leistungsstarken Server Aufbauen.

Computerkenntnisse in Deutschland gehen zurück:
http://www.bitkom.org/de/presse/8477_72853.aspx
http://www.golem.de/news/eu-studie-pc-kenntnisse-in-deutschland-gehen-zurueck-1207-93272.html
– Ja woran liegt das wohl, wenn man Betriebssysteme baut, in dem der Benutzer nicht mehr wissen muss wo seine Daten liegen und was er damit anstellen kann.

Feedback
Jetzt auch auf der Webseite 

10 Kommentare Schreibe einen Kommentar


I do not accept any other languages than German.

  1. Hi Crazy,

    wer schneidet lügt^^

    Kann dir nur dieses Plugin empfehlen.
    Einfach installieren und fertig is.
    http://antispambee.de/

    Das aussehen vom Blog gefällt mir echt gut. Sauber.

    Hier mal ein kleiner Sprachkurstipp.

    • Antispambee ist installiert (Gleich gemacht) … Sprachkurs ist lustig :) Danke

  2. wer schneidet lügt: dann lügt so ziemlich alles 😉 Film, Hörspiele, Radio usw. da ist alles geschnitten…. aber das ist eben wirklich eine Glaubensfrage.

  3. Neue Website gefällt mir. Als ich auf Deinem Blog war, war ich erstaunt und dachte da hat sich ja gar nichts geändert. (Alte Leute brauchen eben ein wenig länger)
    Die neue Site ist luftig und leicht. Grosse Schrift und nicht überladen. Sehr gut.

    Gruss Rico

    PS: Wenn Du auf Deinem Blog, PodUnion nur mit einem Link beehrst, währe es toll, wenn Du es richtig schreiben würdest 😉

  4. Ja, also Du stellst mal wieder Fragen!!! Schneiden oder nicht…? Also ich gebe zu dass ich das ganze meist auch schneide, und ich frage mich auch immer ob das jetzt gut ist oder ob es besser wäre es zu lassen wegen Echtheit und so. Aber ich denke man kann das nicht pauschal beantworten. Je nach Situation ist das doch verschieden und so, gall! Mich stört viel mehr das Feuerzeug und das dazugehörige Rauchen während deiner Aufnahmen! Ich meine, ich habe keine Seefahrer in der Verwandtschaft, ich darf das. Aber ein Hamburger??? Also echt jetzt 😛

  5. Jede Folge wird besser. Übung macht den Meister.

    Es macht den Charme eines Podcasts aus, wenn er menschlich und ungeschnitten wirkt. Natürlich kann man grobe Patzer schneiden aber zu perfekt und steril sollte es nicht werden. Für mich muss sich ein Podcast lebendig anhören. Dazu gehören auch Nebengeräusche die zum Leben des Podcasters gehören und nicht wirklich störend sind. Einzelne Feuerzeugklicks gehören zu dieser Kategorie und machen die Atmosphäre aus. Es ist doch schön, wenn man das Gefühl hat, man hört einem gegenübersitzenden „Freund“ in seinem Wohnzimmer zu, anstatt einem perfekt geschulten Sprecher in einer Tonstudiokabine.